Schlagwort-Archive: virtuell

ADAM & EVA Award 2011

ADAM & EVA. Ausgeschrieben vom FME. Um auf den Event aufmerksam zu machen, wurde anliegender Film erstellt. ADAM und EVA. Am Anfang war die Tat.

So wie ich das verstehe, würden wir alle noch ziemlich gelangweilt im Paradies abhängen, wäre EVA nicht so unglaublich schlau gewesen und hätte in den Apfel gebissen. Nix da Sündenfall. Das Leben wäre langweilig und ADAM hätte einen langen Bart. Nichts passiert im Paradies. Einfach nur rumliegen und nichts tun. Da ist das so schon viel besser. Der Mensch ist mutig und mündig. Danke EVA.

Fotos by Camilla Luponox

New @ neunzehn74:

Pictures taken InWorld by Camilla. No PS but sometimes a bit of TiltShift.

This is the Portfolio Side. More Picture will follow soon!.

 

Japan als begehbare 3D Karte

Ein Professor aus Tokio (In Yan ) hat in der virtuellen Welt Second Life eine 3D Karte von Japan erstellt. Dort sollen nun Informationen zum großen Erdbeben, zum Tsunami und zu den Auswirkungen der kaputten AKWs eingearbeitet werden.

So wird die Katastrophe weltweit begehbar gemacht. Die Ausmasse können besser überblickt werden. Mehr Details gibt es auf SLinside und Betterverse.

SL und die Folgen

SL ist die Abkürzung für SecondLife und steht für eine, nein DIE, virtuelle, zweite Welt im Internet.

2006 war der Hype sehr hoch. Alle Medien berichteten über SecondLife und lösten damit einen waren Boom auf die Platform aus. Der Boom ist weg. Der Goldrausch verschwunden. Gut so! Denn wie in allen guten Dingen trennt sich die Spreu vom Weizen erst nach dem Goldrausch.

Was ist SL heute? Wohl das grösste bekannte User-Createt-Content Projekt im Bereich 3D. Das spannende: die Kunst und Kultur Szene.

Viele bekannte Künstler sind in SecondLife präsent. Hierzu gehören Namen wie z.B. Gottfried Helnwein. Seine gigantischen Werke können hier im Kontext zur Avatar (deine Person in einer virtuellen Welt) gezeigt werden.

Auf einer „normalen“ Homepage kann mir nur die Angabe von Grösse in Höhe/Breite/Tiefe ein Gefühl der Dimensionen geben. In einer virtuellen Welt bekomme ich durch die drei dimensionale Gestaltung in Verbindung mit einem Avatar ein „Gefühl“ für Proportionen.

Auch viele unbekannte Künstler stellen hier ihre Fotos und Bilder aus. Sie laden zu virtuellen Vernissagen. Natürlich kann auch hier wie bei flickr und Co über Werke diskutiert werden. Durch die, durch den Bildschirm und SecondLife gestaltete räumliche Wahrnehmung, wird das Erlebnis „Bild-Betrachtung“ aber sehr viel realer. (Natürlich ist der Besuch in einer realen Galerie oder Museum vorzuziehen) Doch SL bietet Künstlern so eine Platform, auf der sie für sich werben können und wo sie ggf auch entdeckt werden können.

Ähnliches gilt für die Musikszene, die hier zu virtuellen Partys einlädt. Weltweit haben so Solo Künstler und auch ganze Bands die Möglichkeit ihre Talente einer breiten -weltweiten!- Öffentlichkeit zu präsentieren.

Und genau darum ist neunzehn74 in SL. Weil es spanend ist zu sehen was die Welt (also wir) so machen. Und nirgendwo ist das so spannend wie im Internet.